Foren-Ăśbersicht    

Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Alles ĂĽber MG und seine Ursachen.

Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Beitragvon chlorapora » Di 2. Aug 2011, 14:17

Moin.

Wenn ich irgendwann mal mein MG Problem geloest hab, fahr ich zu euch allen nach Hause und spendier euch ein Eis


Mein MG ist vor 7-8 Jahren etwa aufgetreten, im alter von 13 circa. Heute bin ich 21. Zeitweise ist mein MG so stark, dass er teilweise beim Spazieren warhrend des Laufens an der frischen Luft von Jemandem neben mir wahrgenommen wird. Gerade wenn ich in Diskos oder Bars bin und der Atem wieder besonders schlimm ist, ist es fuer mich unertraeglich und ich suche das Weite. Aber auch ueberall woanders, damals in der Schule, in Raeumen, in der Bahn, ueberall...

Mein MG wird oft als nach ‚Pups’-stinkend beschrieben, irgendwie nach Scheisse eben. Ich habe immer einen komischen Geschmack im Mund, auf der Zunge ist zumindest hinten immer ein Belag. Habe ueber die Jahre hinweg mir angewoehnt immer nur mit Kaugummi im Mund zu sprechen, ohne Kaugummi konnte ich nichts sagen. ALlerdings ueberdeckt auch das nicht mehr den Atem..

Ich hab viele Mundreinigungsgeschichten durch, Mundwaesser, Zahnpasten, Zungenschaber, wende das auch teilweise noch regelmaessig an aber der stinkende Pups-geruch scheint von weiter innen her zu kommen, denn teilweise wirken auch sehr starke Atemfrischer nicht und eine komplett-Mundreinigung. Kaugummis helfen nicht, Zink-Zusaetze habe ich noch nicht probiert und will ich auch nicht, waere auch nur ‚ne zwischendurch-Loesung. Chlorophyll hat sich gut bewaehrt (fluessig, zum Spuelen, Kauen von Petersilie oder in Tablettenform zum Schlucken), ist aber auch nur vorubergehend und bekaempft natuerlich nicht das eigentliche Problem.

Da auch nach einer wirklich peniblen Mundreinigung der MG weiterhin besteht, vermute ich einfach mal Leaky-Gut-Syndrom oder eben Eiweissfaeulnis oder beides. Ich esse unregelmaessig und sehr viel, gerade frueher, aber auch heute noch, viel Eier, Fleisch, Pizza, kaum bis gar kein Gemuese oder Obst. Von daher irgendwie naheliegend.


Ich versuchs also demnaechst mit einer Diaet, soll heissen:

Viel Gemuese, Karotten, Tomaten was weiss ich
Kleinere Portionen (den Verdauungstrakt schonen, ich neige dazu auch im satten Zustand viel zu essen)
Kein bis nur sehr wenig Eiweiss und Fett, kein Fleisch, kein Fisch
Als Hauptportion kleine Portionen Reis, ‚paar Nudeln, vielleicht Vollkornbrot
Zusaetzlich Kapseln mit Laktobaz acidophilus und Bifidobact lactis
Ab und zu kleiner Naturyoghurt als zusaetzliche Probiotika

Sonst keine Eier, keine Milch, kein Kaese, kein Fleisch, keine Sossen, kein Zucker



Ich habe gelesen, dass so eine Darmflora-Wiederherstellung teilweise bis 1,5 Jahre dauern kann. Das ist verdammt lange, allerdings wenn man bedenkt dassm ich seit fast zehn Jahren dieser MG plagt...

Kann mir sonst noch jemand Tipps zu so einer Dieat geben? Wie man den Prozess beschleunigt, welche Nahrungsergaenzungsmittel evt. Herangezogen werden sollten und so weiter...waere dankbar.


Mir ist alles lieber als ein pups-artiger Mundgeruch, vor allem wenn er so stark ist. Da kann ein bisschen hungern und eine 12-Monate Kur nich schaden, allerdings hab ich schon ein bisschen Schiss davor...immerhin verschwindet der schlechte Atem nur sehr langsam und die Behandlung dauert Monate.....eine von-heute-auf-morgen Loesung waere mir lieber gewesen

Bin fuer Tipps dankbar, und fuer Leute die unter leaky-gut und/oder Eiweissfaeulnis gelitten haben und hier Erfahrungsberichte posten.

Danke
Zuletzt geändert von chlorapora am Mo 3. Okt 2011, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
chlorapora
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 2. Aug 2011, 13:53

Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Sponsor

Sponsor
 

Re: Atemgestank, seit Kindheit steigend bis heute extrem

Beitragvon chlorapora » Mo 3. Okt 2011, 08:45

Da ich meinen MG neuerdings eher auf Darmpilze (Candida) und allgemein immer noch einen defekten Darm, sowie ein geschwächtes Immunsystem, welches den Pilz nicht von alleine bekämpfen kann, zurückführe, habe ich meine Ernährung wieder umgestellt, um alle drei Sachen in Angriff zu nehmen.
Hier mal mein Tagesablauf, und was ich so alles zu mir nehme. Ich weigere mich ĂĽbrigens zum Arzt zu gehen und mache das alles als Selbstversuch.

Tagesablauf (Gestern als Beispie):
Morgens Buttermilch 600ml mit glutenfreiem Müsli (gärt nicht so stark, Gährung generell vermeiden um Fäulnisprozesse im Darm niedrig zu halten).
Dazu Probiotikakapseln, 10-30min vor dem Essen, mehrere Kapseln von verschiedenen Herstellern.
Mittagessen: Reis mit GemĂĽse, wenig Fett, schonend gegart, auch hier wieder Laktobazillen in Kapselform.
AnschlieĂźend Grapefruitkernextract, als natĂĽrliches Antibiotikum gegen Pilze wie Candida albicans, gute Darmbakterien bleiben durch dieses Mittel erhalten, richtet sich wohl nur gegen pathogene Bakterien und Pilze.
Abends und zwischendurch: Vollkornbrot mit Käse, ohne Butter, dazu Möhren oder Tomaten. Abends auch nochmals Probiotika in Kapselform.
Während des Tages: zwei mal Vitamin- und Mineralientabletten, all-in-one zur Stärkung des Immunsystems, außerdem ein Mariendistelpräparat, Kapselform, zur Stärkung der Leber zum Entgiften.

Kein Zucker, Kaffee oder Alkohol, leider.
Keine TiefkĂĽhl- oder andere Fertigessen, keine Pizza.
Keine HotDogs, Salami, Wurst, eben alles was gut schmeckt :)
Momentan noch kein Obst, da Gährung.

Das Grapefruitkernextrakt muss über drei Monate angewendet werden, um den Pilz in Schacht zu halten und dem Immunsystem die Möglichkeit zu geben, sich wiederaufzubauen. Die Darmflora braucht teilweise über ein Jahr, um sich zu regenerieren. Erste MG-Erfolge sollten aber definitiv nach 4 Wochen erreicht sein, ich werd mich hier dann irgendwann wieder melden.

Diese Art von Mundgeruch löst sich nun Mal nicht von heute auf morgen
chlorapora
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 2. Aug 2011, 13:53

Re: Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Beitragvon grislyyy » Mo 3. Okt 2011, 20:36

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg. Ich habe noch vielleicht einen Tipp für dich. Was mir persönlich sehr geholfen hat ist Sport. So blöd es klingt, als ich angefangen habe zweimal wöchentlich so für ne gute Stunde laufen zu gehen hat ist mein MG zurück gegangen. Ganz weg ist er aber leider noch nicht.

mfg
grislyyy
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 11:27

Re: Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Beitragvon Waterblue » So 9. Okt 2011, 13:46

Ich wĂĽrde dir folgende Seite empfehlen :


http://www.medicoconsult.de/wiki/Ileus


Ich hatte schon mal das selbe Problem wie du

Ich hatte ein Magen/Dram Medizin von Tetesept genommen, was aus Kräutern bestand und ich konnte am Abend mein Stuhlgang riechen, was ich nach 3 Tagen von dem unterträglichen Zeug bekommen hatte

Ich hoffe doch nur, dass das wirklich nur an der Medizin lag und ich diese Kräuter nicht vertragen konnte.....

Ich wünsche dir ebenfalls Glück, ich wünsche jedem einzelnen auf dieser Welt Glück der unter Mundgeruch leidet, so eine schlimme Krankheit zu überstehen erfordert einen wahnsinnig starken Charakter, es gibt nicht nur Krebs was ein Leben zerstören kann - aber das verstehen die meisten ja nicht
Waterblue
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 1. Jul 2011, 21:54

Re: Atemgestank, seit Kindheit steigend bis heute extrem

Beitragvon Frantic » Mo 17. Okt 2011, 19:45

@ chlorapora

Das klingt nach einem guten Programm! Ich wĂĽnsche dir viel GlĂĽck und Erflog. Bitte halt uns auf dem laufenden ob du damit Erfolge erzielen kannst.
Frantic
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:40

Re: Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Beitragvon Sarah » So 22. Apr 2012, 06:54

Hallo chlorapora ,
hast du inzwischen eine Besserung ??
Mir geht es nämlich genau wie dir :(
LG
Sarah
 
Beiträge: 6
Registriert: So 22. Apr 2012, 05:58

Re: Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Beitragvon explorer6958 » Sa 24. Nov 2012, 20:16

Hallo,

ich habe das gleiche Problem schon seit Jahren. Dazu leide ich noch unter der Reflux-Krankheit. Diese hat aber weniger mit dem Gestank zu tun. Dieser kommt von dem "durcheinander" im Darm und durch evtl. geschädigte Darmwand.
Ich habe beim Internisten eine Stuhlganguntersuchung machen lassen. (Privat) Dem Bericht zufolge, hatte ich zu viele Fäulnisbakterien, zu wenig gute Bakterien. Man empfahl mir Ecobalance und Mutaflor Tbl. Die habe ich ein paar Monate lang eingenommen. Natürlich selbst bezahlt. Das Ergebnis war gleich 0. Bin dann zu der Erkenntnis gekommen, dass man auf einen verschmutzten Darm nichts einnehmen braucht. Probiotika nutzen erst dann etwas, wenn der Darm sauber ist. Ich versuche den Darm durch andere Ernährung zu sanieren (habe auch schon gehungert) Es ist etwas besser. Mein Fazit : esse ich über längere Zeit normal, kommt die Schei..e wieder. Süßigkeiten sind TABU!!!. Esse ich als Beispiel heute Abend eine Taffel Schokolade, kann ich morgen mit keinen Menschen reden. Ich schreibe hier nicht von den zwischen menschlichen Problemen privat und beruflich die daraus entstehen, sowie von manchen Medizinern, die das Problem bagatelisieren. Mit einem Satz "Essen sie was sie vertragen" ist mir nun, nicht wirklich geholfen!. Zur Reinigung der Darmwände ist Heilerde gut, für die Pilze, wie hier schon geschrienen: Grapefruitkernextract, Milchsäure= Joghurt, Buttermilch, Kefir außerdem Brottrunk. Ein halbes Glas nüchtern trinken sowie Sauerkraut roh essen.
Liebe GrĂĽĂźe
explorer6958
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 18:50

<

Re: Atemgestank - nach Kot - Selbstversuch

Sponsor

Sponsor
 


ZurĂĽck zu Mundgeruch allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast